Highlight Communcations will Anteil
Constantin vertagt Entscheidung zur Übernahme-Abwehr

Der Münchener Filmproduzent Constantin Film AG hat seine Reaktion auf die Übernahmepläne der Schweizer Highlight Communcations noch nicht festgelegt. Ein Abwehrkampf ist weiterhin nicht ausgeschlossen.

Reuters MÜNCHEN. Nach einer Sitzung des Aufsichtsrates teilte Constantin Film am späten Dienstagbend mit, das Kontrollgremium werde die Situation in einer weiteren Sitzung nochmals diskutieren. Für den 10. Mai sei ein erneutes Treffen mit der gleichen Tagesordnung "einschließlich der Einleitung etwaiger Abwehrmaßnahmen" festgesetzt worden. Außerdem werde die für den 13. Mai vorgesehene Jahreshauptversammlung auf einen Termin spätestens im August verschoben.

Highlight hatte vor einer Woche mitgeteilt, für rund 7,5 Mill. ? von EM.TV einen Anteil von 16,4 % an Constantin zu übernehmen. Damit steigt die Beteiligung der Schweizer an dem Produzenten von Kassenschlagern wie "Werner" oder "Der Schuh des Manitu" auf 41,4 %. Nach deutschem Recht muss Highlight nun den außen stehenden Aktionären ein Übernahmeangebot unterbreiten, das mindestens so hoch ist, wie der bei der Aufstockung bezahlte Kaufpreis - in diesem Fall 3,60 ? je Aktie.

"Wir sehen im Moment keinen Grund für ein höheres Angebot", hatte Highlight-Finanzchef Marco Syfrig erklärt. Highlight gehe davon aus, dass man die Mehrheit an Constantin übernehmen werde. Daraufhin hatte Constantin bereits am Donnerstag im Anschluss an eine Sitzung der Aufsichtsräte mitgeteilt, es würden Abwehrmaßnahmen gegen die Übernahme geprüft.

Die Constantin-Aktie war am Dienstagabend 1,89 % schwächer mit 4,16 ? aus dem Handel gegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%