Hightechwerte im Minus
US-Unternehmen schicken Dax auf Talfahrt

Das Börsenbarometer Dax sank bis zum späten Vormittag um 1,0 Prozent. Auch die Papiere am Neuen Markt verloren deutlich:Der Nemax 50 gab 3,7 Prozent auf 2371 Zähler ab.

dpa Frankfurt/Main. Nach verhaltenem Optimismus bei den Technologietiteln am Vortag haben Gewinnwarnungen aus den USA den deutschen Aktien am Freitag einen schwachen Handelsauftakt beschert. Das Börsenbarometer Dax sank bis zum späten Vormittag um 1,0 Prozent auf 6526 Punkte. Auch die Papiere am Neuen Markt verloren deutlich: Der NEMAX 50 gab 3,7 Prozent auf 2371 Zähler ab. Kaum Bewegung gab es dagegen bei den 70 mittelgroßen Werten: Der MDAX präsentierte sich fast unverändert bei 4838 Punkten.

Hart gebeutelt wurden in den ersten zwei Handelsstunden vor allem die deutschen Hightech-Werte. Allen voran verloren Infineon 3,10 Prozent auf 41,60 Euro. Auch Siemens, Epcos und der Walldorfer Softwarekonzern SAP mussten kräftig Federn lassen. Den besten Start in den letzten Handelstag der Woche erwischte dagegen der Chemieriese Bayer, dessen Aktie 2,03 Prozent auf 54,20 Euro zulegen konnte. Ebenfalls im Plus waren Linde, MAN und der hannoversche Mischkonzern Preussag.

Der Euro hatte am Morgen im Vorfeld des G7-Treffens am Wochenende in Palermo zunächst einen deutlichen Sprung nach oben gemacht, war jedoch später wieder zurückgefallen. Gegen 11.00 Uhr zahlten Frankfurter Händler für die europäische Gemeinschaftswährung 0,9086 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte am Donnerstag den Referenzkurs auf 0,9090 US-Dollar festgesetzt. Ein Dollar kostete damit 2,1516 DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%