Hilfskredit noch nicht eingegangen
Swissair will Hälfte der geplanten Flüge starten

Zusätzlich übernimmt die Crossair weitere Flüge. Noch ist unklar, wann die Airline den Normalbetrieb wieder gewährleisten kann.

dpa-afx ZÜRICH. Die Swissair fliegt weiter. Am heutigen Freitag soll die Hälfte der geplanten Flüge durchgeführt werden. 137 Flüge will die Swissair selbst gewährleisten: 46 Langstrecken-Flüge und 91 nach Europa. Zusätzlich führt die Crossair 98 Flüge im Auftrag des Swissair durch.

Wann wieder Normalbetrieb herrschen soll, bleibt unklar, sagte ein Swissair- Sprecher auf Anfrage. Ziel sei es, bald an den Normalbetrieb anknüpfen zu können. Man entscheide im Verlaufe des Tages über das Programm für das Wochenende. Der erste Flug startete am Freitagmorgen nach Genf. Die Langstrecken-Welle beginne gegen zehn Uhr mit den Zielen Miami und Chicago, sagte Schärer.

Der vom Bund zugesprochene Hilfskredit müsste demnächst bei der Fluggesellschaft eingehen, sagte der Sprecher. Der Flugbetrieb könne derzeit mit den finanziellen Mitteln aufrecht erhalten werden, welche die Airline von den Banken erhalten hatte.

Nach einem zweitägigen Unterbrechung hatte die Swissair gestern ihren Flugbetrieb wieder aufgenommen. 30 % der Flüge konnten gewährleistet werden, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%