"Himmelschreiende Missstände"
Funke fordert Maßnahmen gegen Missstände bei Tiertransporten

dpa BONN. Nach Berichten über skandalöse Schlachtrinder- Transporte durch Europa hat Landwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke (SPD) Maßnahmen gegen die Tierquälerei gefordert. Die Bundesländer, bei denen die Zuständigkeit für die Kontrollen der Tiertransporte liegen, müssten möglicherweise zusätzliche Kontrollen vornehmen, erklärte Funke am Donnerstag in Berlin.

Außerdem wolle er bei der EU-Kommission erneut darauf drängen, Exportprämien für Schlachttiere nicht zu zahlen, wenn nicht klar sei, dass die Transportvorschriften auch eingehalten worden seien. Auch die Bahn müsse noch einmal prüfen, ob ihre Spezial-Viehwaggons den Anforderungen des Tierschutzes entsprächen, erklärte Funke. Die "himmelschreienden Missstände" bei Tiertransporten, die alle gesetzlichen Regelungen unterliefen, seien ein "Armutszeugnis für die Gesellschaft".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%