Hintergründe der Tat weiter unklar
Geiselnehmer von Trier auf der Flucht

Die Geiselnehmer von Trier sind noch immer auf der Flucht. Wie das Polizeipräsidium Trier am Dienstag berichtete, läuft die Fahndung nach den vier Tatverdächtigen auf Hochtouren.

Wiwo/ap TRIER. Die Männer seien zwischen 35 und 40 Jahre alt. Alle vier seien am Tattag mit Schusswaffen und Elektroschockern bewaffnet gewesen. Woher die Täter stammten, ist offenbar immer noch unklar. Nach Polizeiangaben sollen drei der Täter akzentfrei deutsch gesprochen haben. Einer habe einen nicht näher bestimmten Akzent gehabt. Alle vier sollen sehr gut gekleidet gewesen sein. Die Hintergründe der Tat lägen im Dunkeln.

Ein 50-jähriger Geschäftsmann hatte sich am Montag mit zwei der Täter in einem Trierer Hotel getroffen. Die beiden Männer hatten mit dem Geschäftsmann einen Termin, weil sie sich mit ihm angeblich über eine Geldanlage unterhalten wollten. Als der 50-Jährige mit den beiden "Kunden" in seine Wohnung fuhr, stießen plötzlich zwei weitere Täter dazu. Sie bedrohten den Geschäftsmann und seine Ehefrau und forderten einen sechsstelligen Euro-Betrag.

Dem Geschäftsmann gelang es gegen 11.00 Uhr zu fliehen und die Polizei zu alarmieren. Als die Sicherheitskräfte am Nachmittag die Wohnung stürmten, in der die 52-jährige Ehefrau und die Täter vermutet wurden, waren die Gangster verschwunden. Die Frau konnte unverletzt befreit werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%