Hintergrund
Chemieindustrie schnürt umfangreiches Tarifpaket

Die Tarifparteien der westdeutschen Chemieindustrie haben für die 570 000 Beschäftigten ein umfangreiches Tarifpaket mit einer Laufzeit von 13 Monaten geschnürt. Es enthält folgende Elemente:

dpa LAHNSTEIN. - Die Tarifentgelte werden um 3,3 % für 12 Monate erhöht. Der Beginn der Erhöhung ist je nach Region zeitlich gestaffelt. In den Bezirken Hessen, Nordrhein und Rheinland-Pfalz gilt die Erhöhung vom 1. April an. In den Bezirken Baden-Württemberg, Bayern, West- Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Westfalen greift die Tariferhöhung vom 1. Mai an, im Saarland vom 1. Juni an.

- In allen Bezirken gibt es im Monat davor einmal 85 Euro, die je nach Bezirk im März, April oder Mai gezahlt werden.

- Auszubildende erhalten 23 Euro mehr.

- Das 13. Monatsgehalt (Weihnachtsgeld) von 95 % eines Monatsentgeltes kann erstmals mit freiwilligen Betriebsvereinbarungen erfolgsabhängig gestaltet werden. Je nach Situation eines Unternehmens darf es zwischen 80 und 125 % eines Monatsentgelts schwanken. Für die Bewertung der Lage haben die Tarifparteien einen Kriterienkatalog mit betriebswirtschaftlichen Kennziffern entwickelt. Die entsprechende Betriebsvereinbarung muss eine Mindestlaufzeit von vier Jahren haben.

- Der seit 1988 geltende Entgelttarifvertrag für Arbeiter und Angestellte wird an den technischen Wandel angepasst. Neue Berufsgruppen wie IT-Kaufleute und Prozessleitelektroniker werden in die gemeinsamen 13 Entgeltgruppen einsortiert. Die bisher zusätzlich zum Tarifentgelt gezahlte "Entgeltgarantie" für einige Gruppen wird in Tarifentgelt umgewandelt. Damit steigen die Schichtzulagen, die an das Tarifentgelt gekoppelt sind. Der modernisierte Vertrag tritt am 1. Juli in Kraft und hat eine Mindestlaufzeit bis Ende 2005.

- Das Angebot von rund 8000 neuen Ausbildungsplätzen pro Jahr soll in den kommenden Jahren beibehalten werden. Die Tarifparteien erwarten, dass Lehrlinge nach bestandener Abschlussprüfung für mindestens zwölf Monate übernommen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%