HIntergrund
Das Modellprojekt "5 000 x 5 000" bei VW

Das Modellprojekt "5 000 x 5 000" bei VW geht auf eine Idee von VW-Arbeitsvorstand Peter Hartz zurück. Danach bekommen alle Beschäftigten beim Bau des neuen Minivans auf Basis des Golf ein einheitliches Entgelt.

HB BRAUNSCHWEIG. Das Modellprojekt "5 000 x 5 000" bei VW geht auf eine Idee von VW-Arbeitsvorstand Peter Hartz zurück. Danach bekommen alle Beschäftigten beim Bau des neuen Minivans auf Basis des Golf ein einheitliches Entgelt. Nach einem gescheiterten ersten Anlauf einigten sich VW und IG Metall nach politischem Druck Ende August 2001 auf einen Tarifvertrag für die "Auto 5000 GmbH". Eingestellt werden ausschließlich Arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit Bedrohte, zunächst 3 500 für Wolfsburg, später eventuell weitere 1 500 für den Bau des Microbus in Hannover.

Das Modell ist auf dreieinhalb Jahre angelegt. Die Wert schöpfende Arbeitszeit beträgt durchschnittlich 35 Wochenstunden im Jahr. Sie kann wöchentlich inklusive Samstag bis zu 42 Stunden betragen. Drei Stunden pro Woche sollen die Mitarbeiter durchschnittlich ausgebildet werden. Dabei wird nur die Hälfte der Zeit bezahlt.

Alle Beschäftigten bekommen 2 301 Euro (4500 DM) im Monat und einen Mindestbonus von 255 Euro (500 DM). Wird die Gewinnschwelle erreicht, erhalten die Mitarbeiter einen persönlichen Leistungsbonus. Ist das Vorjahr gut gelaufen, ist eine Ergebnisbeteiligung vorgesehen. Im ersten Jahr gibt es so rund 30 626 Euro, im zweiten 32 723 und im dritten 35 279 Euro.

Völlig neu ist das "Programmentgelt". Dabei ist das tägliche Ende der Arbeitszeit flexibel und richtet sich nach dem Erreichen eines Produktionsziels. Werden Stückzahl oder Qualität verfehlt, muss sofort nachgearbeitet werden. Passiert das, weil der Beschäftigte nicht sauber gearbeitet hat, wird die Zeit nicht bezahlt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%