Archiv
Hintergrund: Die fünf großen Musik-Konzerne

HB FRANKFURT. Drei Viertel des Weltmusikmarktes teilen sich in fünf große Konzerne auf:

Univeral Music
Teil des französisch-amerikanischen Medienkonzerns Vivendi Universal
Umsatz 2002: 6,3 (2001: 6,4) Milliarden Dollar
Oper. Ergebnis 2002: 556 (719) Millionen Dollar
Marktanteil 2002: 25,9 Prozent (+ 10 Punkte im Vergleich zu 2001)
Weltweit 25,9 Prozent
Nordamerika 32,0 Prozent
Europa 27,3 Prozent
Ursprung ist die Deutsche Grammophon Gesellschaft, die 1898 in Hannover gegründet wurde. 1972 wurde aus der Deutschen Grammophon und der Musiktochter von Philips die Polygram. Der kanadische Getränke- und Unterhaltungskonzern Seagram kaufte 1998 die Polygram und fusionierte 1999 mit der französischen Vivendi zu Vivendi Universal.
Wichtige Interpreten: U2, Eminem, Nirvana, André Rieu, Bee Gees, Andrea Bocelli, Björk, Rosenstolz und Rammstein

Bestverkauftes Album 2002: Eminem "The Eminem Show"

Sony Music
Teil des japanischen Sony-Konzerns
Marktanteil 2002: 15,6 Prozent (plus 7 Punkte im Vergleich zu 2001)Weltweit 14,1 Prozent
Nordamerika 14,7 Prozent
Europa 12,9 Prozent
Umsatz 2002: 4,8 (4,8) Milliarden Dollar
Oper. Ergebnis 2002 (31.3.03): Minus 72 Mio Dollar (Vj: 150 Mio Plus)
Wichtige Interpreten: Oasis, Michael Jackson, Bruce Springsteen, Bob Dylan, Sarah Connor

Bestverkauftes Album 2002: Celine Dion "A New Day Has Come"

EMI Group plc
Gehört zu keinem Konzern
Umsatz 2002: 3,0 (3,4) Milliarden Dollar
Oper. Ergebnis 2002: 356 (266) Millionen Dollar
1901 wurde die Gramophone Company in London gegründet. 1931 fusionierte sie mit der Columbia Gramophone Company zur Electric & Music Industries Ltd., der EMI.
Wichtige Interpreten: Rolling Stones, Robbie Williams, Kylie Minogue, Herbert Grönemeyer Marktanteile: Weltweit 12,0 Prozent
Nordamerika 8,9 Prozent
Europa 16,6 Prozent
Bestverkauftes Album 2002: Norah Jones "Come Away With Me"

Warner Music
Teil des US-Medienkonzerns AOL Time Warner
1958 ging die Filmgesellschaft Warner Brothers mit der Warner Brothers Records ins Musikgeschäft.
Umsatz 2002: 3,6 (3,4) Milliarden Dollar
Oper. Ergebnis 2002: 412 (358) Millionen Dollar
Marktanteil 2002: 10,8 Prozent (- 9 Punkte im Vergleich zu 2001)
Weltweit 11,9 Prozent
Nordamerika 14,9 Prozent
Europa 11,5 Prozent
Bestverkauftes Album 2002: Red Hot Chili Peppers "By the Way"
Wichtige Interpreten: Madonna, Alanis Morissette, Red Hot Chili Peppers, Phil Collins, Marius Müller-Westernhagen

BMG
Teil des Gütersloher Bertelsmann-Konzerns
Umsatz 2002: 2,7 (3,0) Milliarden Dollar
Oper. Ergebnis 2002: 125 (79) Millionen Dollar
Marktanteil 2002: 11,1 Prozent (+ 20 Punkte im Vergleich zu 2001)
Weltweit 11,1 Prozent
Nordamerika 13,6 Prozent
Europa 10,9 Prozent
Wichtige Interpreten: Elvis Presley, Rod Stewart, Pink, Santana, Christina Aguilera, Peter Maffay
Bestverkauftes Album 2002: Avril Lavigne "Let Go".

Unabhängige Labels
Weltweit 25,0 Prozent
Nordamerika 16,0 Prozent
Europa 20,8 Prozent

Quelle: International Federation of the Phonographic Industry: 2002er Zahlen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%