Hintergrund
Die schwersten Flugzeugkatastrophen in Deutschland

Die Kollision über dem Bodensee zählt zu den schwersten Flugzeugunglücken der letzten fünf Jahrzehnte in Deutschland. Ein Rückblick:

dpa HAMBURG. 20. August 1988: 70 Tote in Ramstein (Pfalz) - Drei Jets einer italienischen Kunstflugstaffel kollidieren bei einem Flugtag und stürzen in die Zuschauermenge.

12. Dezember 1986: 72 Tote bei Berlin - Beim Landeanflug auf Schönefeld verunglückt eine TU-134 der sowjetischen Aeroflot. Unter den Opfern sind 21 Schüler aus Schwerin.

11. September 1982: 46 Tote bei Mannheim - Ein amerikanischer Chinook-Hubschrauber prallt auf die Autobahn Richtung Frankfurt. Die Mehrzahl der Toten sind zivile Fallschirmspringer aus mehreren Ländern.

14. August 1972: 156 Tote bei Königs Wusterhausen (Brandenburg) - Ein Brand im Heck wird einer Iljuschin-62 der DDR-Gesellschaft Interflug zum Verhängnis. Die Urlaubermaschine war auf dem Weg nach Bulgarien.

9. August 1968: 48 Tote bei Langenbruck (Bayern) - Weil die Elektrik ausgefallen war, zerschellt eine britische Visount auf der Autobahn München-Nürnberg. An Bord waren Österreich-Urlauber.

28. Januar 1966: 46 Tote in Bremen - Eine Lufthansa-Convair verunglückt bei misslungener Landung. Die Ursache wurde nie geklärt. Unter den Toten ist die Schauspielerin Ada Tschechowa.

28. März 1961: 52 Tote bei Gräfenberg (Oberfranken) - Auf dem Flug Prag-Mali stürzt eine tschechoslowakische Iljuschin-18 in Bayern ab. Mögliche Ursache: Motorexplosion. An Bord waren auch DDR-Bürger.

17. Dezember 1960: 52 Tote in München - Nach dem Start streift ein Transporter der US-Luftwaffe vom Typ C-138 den Hauptturm einer Kirche und geht hinter einem Straßenbahnzug in Flammen auf. Unter den Toten sind 33 Passanten.

11. August 1955: 66 Tote bei Freudenstadt (Baden-Württemberg) - Über dem Schwarzwald kollidieren zwei C-119-Transportmaschinen der US-Streitkräfte. Keine Überlebenden.

14. Oktober 1953: 44 Tote bei Kelsterbach (Hessen) - Nach dem Start in Frankfurt/M. zerschellt eine Convair der belgischen Sabena in einem Wald. Möglicherweise Motorschaden.

22. März 1952: 45 Tote bei Frankfurt/M. - Eine Douglas DC-6 der niederländischen KLM streift im Anflug einen Baumwipfel. Zwei Überlebende. Ursache: Pilotenirrtum oder Navigationsfehler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%