Hintergrund
Domain-Namen sind wertvolles Gut im Internet-Business

Einprägsame Namen und Adressen sind die Grundlage jedes Internet-Geschäfts. Zwar kostet die Registrierung einer "Domain", wie die Internet-Adressen bezeichnet werden, nur wenig. Doch ihr Wert kann Millionen erreichen.

dpa HAMBURG. Griffige Adressen locken vor allem Kunden, die "auf gut Glück" einen Domain-Namen eingeben. Über www.bahnhof.de landet man so beispielsweise beim Angebot der Deutschen Bahn. Dort landen die Nutzer aber auch, wenn sie www.deutschebahn.de eingeben.

Als Domain (engl. Gebiet) wird der Name eines Angebotes im Internet bezeichnet. Die Softwarefirma Microsoft beispielsweise besitzt den Domain-Namen "microsoft.com".

Der Verkauf begehrter Internet-Adressen, das so genannte domain grabbing, fand besonders zur Anfangszeit der Internet-Verbreitung statt. Clevere Nutzer hatten sich Dutzende Namen großer Unternehmen gesichert, um sie später gegen Geld verkaufen zu können. Nach einer Reihe einschlägiger Gerichtsurteile haben sie damit allerdings kaum noch Erfolg. Vor allem bei einem Markennamen wird es für einen Privatmann schwierig.

Zunehmender Mangel an Domain-Namen

Wegen des zunehmenden Mangels an Namen sind von der Internet- Verwaltung ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) neue Adressendungen, so genannte Top Level Domains, zugelassen worden. Noch in diesem Jahr sollen ".biz" (Business) und ".info" (Informationsanbieter) vergeben werden.

Die ICANN ist unter anderem zuständig für die Vergabe und die Verwaltung der begehrten Internet-Adressen. Die im US-Staat Kalifornien ansässige ICANN kümmert sich als nicht gewinnorientiertes Unternehmen um Details des Internet-Protokolls, das die Verständigung zwischen den Computern regelt.

In Deutschland werden die Internet-Adressen von der Denic (Domain Verwaltungs- und Betriebsgesellschaft) in Frankfurt/Main vergeben. Dort oder bei einem Partnerunternehmen der Denic kann sich theoretisch jeder Nutzer eine Internet-Adresse seiner Wahl sichern - solange sie noch nicht vergeben ist. Bei der Denic sind zurzeit mehr als 4,5 Millionen ".de"-Adressen registriert. Im Internetangebot der Denic kann man auch testen, wer für eine Domain verantwortlich zeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%