Archiv
HINTERGRUND: Fondsexperten reagieren skeptisch auf Lufthansa-Kapitalerhöhung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Vertreter großer deutscher Fondsgesellschaften habenskeptisch auf die überraschend angekündigte Kapitalerhöhung der DeutschenLufthansa reagiert. Kritik wurde am Montag vor allem am Zeitpunkt derBekanntgabe laut. Mit der Ausgabe neuer Aktien will die Lufthansa 750 MillionenEuro einnehmen, um den Kauf und den Betrieb des neuen Großraumflugzeuges AirbusA 380 zu finanzieren. Ausgegeben werden sollen 76,32 Millionen Aktien fürjeweils mindestens 9,85 Euro.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Vertreter großer deutscher Fondsgesellschaften habenskeptisch auf die überraschend angekündigte Kapitalerhöhung der DeutschenLufthansa reagiert. Kritik wurde am Montag vor allem am Zeitpunkt derBekanntgabe laut. Mit der Ausgabe neuer Aktien will die Lufthansa 750 MillionenEuro einnehmen, um den Kauf und den Betrieb des neuen Großraumflugzeuges AirbusA 380 zu finanzieren. Ausgegeben werden sollen 76,32 Millionen Aktien fürjeweils mindestens 9,85 Euro.

Der Zeitpunkt hätte wegen der durch die hohen Ölpreise ohnehin schwierigenLage der Branche besser gewählt sein können, sagte Fondsmanager Henning Gebhardtvon der DWS. Den Aktionären jedenfalls habe Lufthansa mit der Kapitalerhöhung"keinen Gefallen getan."

Er bezweifle, ob der A 380 der einzige Grund für die Kapitalspritze sei,sagte Gebhardt. "Das scheint mir ein vorgeschobener Grund zu sein, den ich nichtganz akzeptieren kann." Lange Zeit sei der Eindruck erweckt worden, der CashFlow sei gut. Mit der Nachricht habe die Lufthansa nun viele Anleger"vergrätzt". "Ich würde sagen, das braucht eine gute Erklärung."

'ZEITPUNKT ÜBERRASCHT'

Auch Volker Riehm von Activest reagierte überrascht auf den Zeitpunkt. "Ichhätte gedacht, dass die Lufthansa einen höheren Aktienkurs abwartet." Generellhalte er den Expansionskurs des Unternehmens angesichts des immer engerwerdenden Marktes aber für richtig. "Das passt ins Bild. Wir werden Lufthansalängerfristig die Stange halten." Ob Activest auch die neuen Aktien zeichne,werde "wohlwollend" geprüft.

"Die expansive Strategie ist mit Vorsicht zu genießen", sagte hingegen derSprecher von Union Investment, Rolf Drees, und verwies auf die angespannteMarktlage. "Vor diesem Hintergrund sehen wir die Kapitalerhöhungkritisch."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%