Hintergrund Hoeneß Attacken wegen des Wechsels von David Beckham: Hoeneß entschuldigt sich bei Real

Hintergrund Hoeneß Attacken wegen des Wechsels von David Beckham
Hoeneß entschuldigt sich bei Real

Doch kein «Affentheater: Mit einer öffentlichen Entschuldigung an die Adresse von Real Madrid hat Uli Hoeneß unnötige Brisanz aus dem Achtelfinal-Duell beider Mannschaften genommen.

HB BERLIN. Mit einer Entschuldigung an die Adresse von Real Madrid hat Uli Hoeneß, Manager des deutschen Fußball-Meisters Bayern München, die Wogen vor dem Achtelfinal-Duell gegen Real Madrid am Dienstag (20.45 Uhr/live bei Sat.1 und Premiere) geglättet.

Hoeneß hatte das Verhältnis zum spanischen Rekordmeister im vergangenen Sommer mit zahlreichen Verbal-Attacken wegen des Wechsels von David Beckham für 35 Millionen Euro zu den «Königlichen» belastet.

«Ich würde es heute vielleicht in der Form nicht mehr machen, das kann man denken, aber nicht sagen", sagte Hoeneß in der Welt am Sonntag und ergänzte: «Ich habe längst meinen Hut gezogen vor der Leistung, die David Beckham bringt. Seine Verpflichtung war ein genialer Schachzug von Real. Zusammen mit seiner Frau ist er absoluter Kult.»

Vor sieben Monaten hatte Hoeneß nach dem Aufsehen erregenden Transfer von Beckham von einem »Affentheater« gesprochen, »das ich noch nie gesehen habe«.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%