Hintergrund: Oldtimer im US-Arsenal
Stichwort: Hubschrauber CH-46 „Sea Knight“

In den vergangenen Jahren machte der „Sea Knight“ mehrfach durch Abstürze Schlagzeilen. So starben 1985 in den USA 15 Menschen während einer Militärübung.

HB/dpa HAMBURG. Der Hubschrauber CH-46 "Sea Knight" ist ein Oldtimer im US-Arsenal. Die ersten Maschinen des Typs wurden 1964 produziert. Die Marine setzt den "Sea Knight" seit dem Vietnam-Krieg vor allem für Truppen- und Frachttransporte ein. Er wird auch für Evakuierungsmaßnahmen und den Nachschub bei Kampfeinsätzen genutzt.

In den vergangenen Jahren machte der "Sea Knight" mehrfach durch Abstürze Schlagzeilen. So starben 1985 in den USA 15 Menschen während einer Militärübung. 1999 kippte ein CH-46-Begleithubschrauber des damaligen US-Präsidenten Bill Clinton auf einer Rollbahn um und ging in Flammen auf. Alle sechs Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Markant an der Maschine sind ihre zwei Rotoren. Sie machen den knapp 14 Meter langen Hubschrauber besonders wendig. Ein "Sea Knight" kann 22 Soldaten in Kampfausrüstung oder rund 2,3 Tonnen Fracht an Bord nehmen. Er ist für Einsätze bei Tag und Nacht und jedem Wetter ausgelegt und kann bis zu 270 Stundenkilometer erreichen. In den nächsten Jahren soll der MH-60S "Knighthawk" den CH-46 ablösen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%