Archiv
HINTERGRUND: SAP heißer Aufstiegskandidat für Aventis im EuroSTOXX 50

ZÜRICH (dpa-AFX) - Das nächste Stühlerücken in Europas Auswahlindex stehtkurz bevor: Die SAP-Aktie gilt unter Aktienstrategen als heißerAufstiegskandidat für einen demnächst wohl frei werdenen Platz im Dow JonesEuroSTOXX 50 . Die Experten rechnen damit, dass der Titel vonDeutschlands größtem Software-Unternehmen bereits im Juli in den Auswahlindexder Eurozone aufgenommen werden könnte. Voraussetzung ist eine erfolgreicheFusion zwischen den beiden großen Pharmakonzernen Sanofi-Synthelabo SA und Aventis SA .

ZÜRICH (dpa-AFX) - Das nächste Stühlerücken in Europas Auswahlindex stehtkurz bevor: Die SAP-Aktie gilt unter Aktienstrategen als heißerAufstiegskandidat für einen demnächst wohl frei werdenen Platz im Dow JonesEuroSTOXX 50 . Die Experten rechnen damit, dass der Titel vonDeutschlands größtem Software-Unternehmen bereits im Juli in den Auswahlindexder Eurozone aufgenommen werden könnte. Voraussetzung ist eine erfolgreicheFusion zwischen den beiden großen Pharmakonzernen Sanofi-Synthelabo SA und Aventis SA .

"Die Angebotsfrist von Sanofi an die Aventis-Aktionäre endet am 30. Juni.Ich gehe davon aus, dass alles nach Plan laufen wird und die Fusionstattfindet", sagte Aktienstratege Frank Schallenberger von der LandesbankBaden-Württemberg. "Dann führt an SAP als neuer EuroSTOXX-Wert kein Weg mehrvorbei." Mit einem Gewicht von rund 2 Prozent im Index wäre SAP im oberenMittelfeld angesiedelt. Die Übernahme von Aventis würde Sanofis Gewicht mitinsgesamt 3,3 Prozent deutlich stärken.

'BESTER NOCH NICHT IM INDEX ENTHALTENER TITEL'

"SAP steht mittlerweile auf Platz 21. Das zeigt die Juni-Rangliste für denEuroSTOXX 50", sagte Klaus Stabel von der Wertpapierhandelsbank ICF Kursmakler."Damit ist die Aktie - wie bereits seit Monaten - der beste noch nicht imAuswahlindex enthaltene Titel und heißer Favorit für die Nachfolge von Aventis."Auch er geht davon aus, dass eine Aufnahme in den Index der 50 größtenUnternehmen der Eurozone bereits im Juli möglich sein könnte, spätestens aberzur regulären Index-Anpassung Mitte September.

Eine Sprecherin der Firma STOXX, die ein Gemeinschaftsunternehmen derDeutschen Börse, von Dow Jones und der Schweizer SWX Group ist, sagte:"Spätestens am 13. Juli sind die Daten zur Sanofi/Aventis-Fusion offiziell.Vorher werden wir nicht entscheiden." Im Falle einer 95-prozentigen Übernahmewürde Aventis allerdings sofort aus dem Index fallen, da dann ein Sqeeze-Outmöglich wäre, also der Hauptaktionär die Minderheitsaktionäre mit einerBarabfindung herausdrängen könnt. Da das Übernahme-Minium aber nur 50 Prozentplus eine Aktie laute, sei es auch möglich, dass nicht oder nicht sofortgehandelt werde. "Das wird von der verbleibenden Marktkapitalisierung vonAventis abhängen", sagte die Sprecherin.

Aus den französischen Indizes CAC 40 und dem SBF 120 werden dieAventis-Papiere bereits an diesem Freitag nach Handelsschluss fallen. DieseHerausnahme sei aber vorerst nur vorübergehend und werde nach Abschluss desSanofi-Gebots überprüft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%