Hintergrund
Stichwort: Bundessicherheitsrat

Der Bundessicherheitsrat ist einer von fünf Ausschüssen des Bundeskabinetts. Unter Leitung des Kanzlers tagt er in unregelmäßigen Abständen geheim und koordiniert die Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Bundesregierung.

dpa BERLIN. Er ist auch für die Rüstungsexporte der Bundesrepublik zuständig.

Derzeit gehören ihm neun Mitglieder an: Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), Kanzleramts-Chef Frank-Walter Steinmeier (SPD), Außenminister Joschka Fischer (Grüne), Verteidigungsminister Rudolf Scharping (SPD), Finanzminister Hans Eichel (SPD), Innenminister Otto Schily (SPD), Justizministerin Herta Däubler-Gmelin (SPD), Wirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) und die Ministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD). Grundlage der Arbeit des Sicherheitsrates ist ein Kabinettsbeschluss vom Oktober 1955.

In den Jahren bis 1969 hieß das Gremium noch Bundesverteidigungsrat. Über den Inhalt der Beratungen haben die Mitglieder strengstes Stillschweigen zu bewahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%