Hintergrund
Übersicht: Elf Kulturprojekte der WM 2006

Bundesinnenminister Otto Schily (SPD), Organisationschef Franz Beckenbauer und der Künstler André Heller haben am Dienstag in Berlin das für die Fußball-WM 2006 in Deutschland geplante Kulturprogramm vorgestellt. Die wichtigsten Projekte:
  • WM-Globus:

    Die Ausstellung in einer mehr als 20 Meter hohen Kugel tourt bis 2006 durch alle WM-Städte. Zu sehen sind Fußball-Reliquien, beste und humorigste Szenen des Fußball sowie Video- und Computer-Spiele. Abends gibt es Debatten über Fußball mit Literaten, Schauspielern, Künstlern, Politikern und Sportlern.
  • Goethe-Institut:

    In 127 Ländern wird in den Goethe-Instituten eine Ausstellung unter dem Titel "Weltsprache Fußball" mit 50 Fotos aus allen Teilen der Welt gezeigt.
  • Szeemann-Ausstellung:

    Unter dem Titel "Rundlederwelten" zeigt Kurator Harald Szeemann eine internationale Ausstellung über die Beziehung zwischen Fußball und moderner Kunst mit Werken der Malerei, Grafik, Skulptur und Objektkunst.
  • Berlinale:

    Bei den nächsten Berliner Filmfestspielen wird ein weltweiter Kurzfilmwettbewerb mit dem Titel "Fußball und Kultur" ausgelobt.
  • Kunstplakate:

    Eine Serie von Werken deutscher Künstler, u.a. von Georg Baselitz und Markus Lüpertz, sowie von je einem Künstler der sechs Fußballkontinente soll weltweit präsentiert werden.
  • Straßenfußball:

    Das Projekt "Straßenfußballkulturen" stellt die Ursprünge des Spiels in zehn Weltregionen vor. 2006 soll dazu ein Straßenfußball-Festival in Deutschland stattfinden.
  • Zeitschrift "Anstoss":

    Eine eigene Zeitschrift soll über das Kulturprogramm informieren, eine Art Kulturtagebuch soll erstellt werden.
  • Forum der Weltliteraturen:

    Die Universität Tübingen veranstaltet einen Weltliteraturkongress über die Rolle des Fußballs in allen Weltkulturen.
  • TV-Programm:

    Der Sender "arte" ist offizieller Partner des Kulturprogramms. Mindestens 14 Themenabende sind geplant.
  • Filmmuseum:

    Unter dem Titel "Tor! Fußball und Fernsehen" zeigt das Berliner Filmmuseum 2006 eine Sonderausstellung darüber, wie der Fußball das Fernsehen und wie die Bilder des Fernsehens den Fußball verändert haben.
  • Dokumentarfilm:

    "Adelante Muchachas" ist der Titel einer Dokumentation über honduranische Mädchen, die seit 2000 in der Fußball-Stadtliga von Tegucigalpa mitspielen.
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%