Hintergrund
World Vision: Bekannt durch Kinderpatenschaften

Die Hilfsorganisation World Vision Deutschland fördert seit 23 Jahren regionale Projekte in Entwicklungsländern. Dabei ist das christliche, überkonfessionelle Hilfswerk hauptsächlich mit Kinderpatenschaften bekannt geworden.

HB FRIEDRICHSDORF. Die Patenschaften sind Spenden, die ein bestimmtes Projekt oder einen bestimmten Personenkreis unterstützen. In diesem Jahr fördert World Vision Deutschland mit Sitz in Friedrichsdorf bei Bad Homburg nach eigenen Angaben Projekte in 35 Staaten.

Zur Zeit befänden sich elf Deutsche für World Vision im Einsatz in Entwicklungsländern. Im Südsudan ist die Organisation nach eigenen Angaben seit acht Jahren tätig, um der von Bürgerkrieg und Dürrekatastrophen betroffenen Bevölkerung zu helfen. Entführungen von Mitarbeitern habe es in der Region bisher noch nicht gegeben, sagte Sprecher Kurt Bangert. Speziell für den Südsudan liege ein Sicherheitskonzept zur Frühwarnung vor.

World Vision Deutschland wurde 1979 als Teil von World Vision International gegründet. Die Zentralorganisation hat ihren Sitz in Kalifornien/USA. Weltweit gibt es 46 weitgehend eigenständige nationale Büros des Hilfswerks. Die Gesamteinnahmen von World Vision Deutschland betragen nach Angaben des Deutschen Zentralinstituts für Soziale Fragen (DZI) über 15 Mill. Euro jährlich. Der Anteil der Werbungs- und Verwaltungsausgaben wird auf 20 bis 35 Prozent geschätzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%