Historische Marken nähren die Hoffnung
Portugal auf der Pole Position

Die Portugiesen haben bisher nicht ein einziges Mal die Krone des Europameisters getragen. Die niederländische Fußball-Nationalmannschaft kann da den Portugiesen eine lange Nase zeigen: 1988 Europameister und zwei Mal standen sie im Finale einer Weltmeisterschaft. Trotzdem spricht der Länderspielvergleich zwischen den beiden Teams ganz eindeutig für den EM-Gastgeber.

HB LISSABON. Von den bisherigen acht Spielen verloren die Portugiesen erst ein einziges: Beim EM- Qualifikationsspiel am 16. Oktober 1991 in Rotterdam zogen die damals von Carlos Queiroz trainierten Südeuropäer mit 0:1 den Kürzeren. Mit vier Siegen bei drei Unentschieden und einer Niederlage weist die portugiesische "Selecao" eine positive Bilanz gegenüber dem "Oranje"-Team aus. Von den vier Heimspielen gegen die Niederländer gewann Portugal drei. Ein brisantes Duell lieferten sich die Mannschaften in der WM-Qualifikation für die WM 2002.

Am 11. Oktober 2001 überraschte Portugal mit einem 2:0-Erfolg in Rotterdam, das Rückspiel am 28. März 2001 in Porto endete mit einem 2:2. Die Niederländer fielen schließlich bei der Qualifikation durch, während Portugal nach Fernost fuhr, aber schon in der Vorrunden ausschied.

Das letzte Länderspiel am 30. April 2003 in Eindhoven endete mit einem 1:1; damals wurden die Portugiesen bereits vom Brasilianer Luis Felipe Scolari betreut. Für den Gastgeber spricht auch: Seit 1987 (0:1 gegen Italien) ist Portugal in Lissabon seit 28 Spielen ungeschlagen. Eine historische Marke nährt die Hoffnungen Portugals auf den ersten großen Titelgewinn. 1964 holte EM-Gastgeber Spanien den Titel, 1984 gewann Frankreich auf heimatlichem Boden den Silberpokal - und wieder zwanzig Jahre später könnte Portugal die Heim-EM gewinnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%