Historische Mission
Myung-Bo Hong - Südkoreas "Loddar"

Er ist der Lothar Matthäus des südkoreanischen Fußballs: Angeführt von Rekordnationalspieler Myung-Bo Hong will Co-Gastgeber Südkorea bei der Fußball-WM im eigenen Land und Japan erstmals die Vorrunde überstehen und damit Geschichte schreiben.

sid HAMBURG. Der 123-malige Auswahlspieler ist nach Ausheilung eines Ermüdungsbruches im linken Schienbein der Hoffnungsträger einen ganzen Nation.

Im März kehrte der 32-Jährige nach neunmonatiger Pause wieder in den Kreis der Nationalmannschaft zurück. Die nötige Spielpraxis hatte sich der Abwehrchef bei den Pohang Steelers geholt. Zu diesem Renommierklub war der dreimalige WM-Teilnehmer nach mehreren Jahren in der japanischen J-League zurückgekehrt.

"Der Druck, der auf mir lastet, war und ist groß. Die Fans erwarten unglaublich viel von uns, aber das ist ja auch normal", sagt Hong, dem als ersten Koreaner die Ehre zu Teil geworden war, zum Kapitän eines J-League-Team bestimmt zu werden. Doch eine Rückkehr ins fernöstliche Kaiserreich schließt der Routinier aus: "Ich werde in Pohang meine Karriere beenden."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%