"Historische Vereinbarung"
Konzerne erschließen Erdgasfelder in Saudi-Arabien

Acht internationale Mineralölkonzerne haben erstmals seit 25 Jahren den Zuschlag zur Erschließung von Erdgasfeldern in Saudi-Arabien erhalten.

dpa DUBAI. Die Investitionen aus den am Sonntag unterzeichneten Vorverträgen sollen zunächst rund 20 Milliarden Dollar (23,6 Mrd Euro/46,15 Mrd DM) betragen und könnten später bis auf 50 Milliarden Dollar steigen, sagte der Außenminister Saud al Faisal in Jeddah. Er bezeichnete die Vereinbarungen als historisch, wie die amtliche Nachrichtenagentur Saudi Press Agency am Montag meldete.

Zwei der insgesamt drei Projekte - darunter das größte zur Erschließung der Gasfelder von South Ghawar - werden von dem Energieriesen ExxonMobil angeführt. Exxon werde an dem Ghawar-Projekt mit 35 Prozent beteiligt sein, BP und Shell mit jeweils 25 Prozent, berichtete die britische "Financial Times". In dem als weniger lukrativ eingeschätzten dritten Projekt Shaybah im Südwesten sei Shell mit 40 Prozent führend.



Weitere Teilnehmer sind Phillips, TotalfinaElf, Conoco, Occidental Petroleum und Marathon. Saudi-Arabien verfügt mit 207 Billionen Kubikmeter über die viertgrößten Erdgasreserven der Welt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%