„Historischer Tag“
EU-Erweiterung um zehn Länder besiegelt

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben am Freitag in Kopenhagen die historische Erweiterung der Gemeinschaft auf 25 Mitglieder besiegelt. "Das ist die Wiedervereinigung Europas", sagte der belgische Außenminister Louis Michel am Rande der Konferenz. Er sprach von einem historischen Tag für die EU.

HB/dpa KOPENHAGEN. Die EU-Länder einigten sich mit den zehn EU-Beitrittskandidaten nach zähen Verhandlungen auf ein Finanzpaket für die Erweiterung. Zuvor hatte der dänische Regierungschef Anders Fogh Rasmusseen ein neues, leicht verbessertes Angebot für die Finanzhilfen vorgelegt. Damit kann die EU zum 1. Mai 2004 um Polen, Ungarn, Tschechien, die Slowakei, Slowenien, Estland, Lettland, Litauen, Zypern und Malta erweitert werden.

Michel erinnerte daran, dass viele Länder Jahrzehnte lang unter kommunistischen Regimes gelitten hätten. "Es ist die Rückkehr der entführten Kinder der freien Welt." Zu dem Angebot an die Türkei zur Aufnahme von Beitrittsverhandlungen von frühestens Dezember 2004 an sagte der belgische Ressortchef: "Der Ball ist nun im Lager der Türkei. Sie ist auf einem guten Weg."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%