Archiv
Hitachi kündigt massiven Stellenabbau an

Der größte japanische Elektronikkonzern Hitachi will bis zum März nächsten Jahres 14 700 Arbeitsplätze abbauen, 4 500 davon im Ausland.

rtr TOKIO. Der größte japanische Elektronikkonzern Hitachi hat den Abbau von 14 700 Arbeitsplätzen bis zum Ende des Geschäftsjahres am 31. März 2002 angekündigt. Mit eingeschlossen sei dabei die Streichung von 4500 Stellen im Ausland, teilte das Unternehmen am Freitag in Tokio mit. Insgesamt werde dadurch die Zahl der Beschäftigten weltweit um 4,3 % reduziert, hieß es weiter.

Zudem teilte Hitachi mit, für den Halbleitersektor nur noch 60 Mrd. Yen, statt wie zuvor geplant 140 Mrd. Yen, ausgeben zu wollen. Zugleich korrigierte das Unternehmen seine Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2001/2002 deutlich nach unten. Das Unternehmen erwartet den Angaben zufolge für das Geschäftsjahr einen Verlust vor Steuern von 65 Mrd. Yen und ein Nettoverlust von 140 Mrd. Yen. Zuvor war Hitachi für das Geschäftsjahr von einem Vorsteuergewinn in Höhe von 270 Mrd. Yen und einem Reingewinn ausgegangen. Die Umsatzprogose wurde auf 7,85 Billionen Yen von 8,75 Billionen Yen reduziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%