Archiv
Hitachi setzt DRAM-Produktion aus

Der japanische Elektronikkonzern Hitachi will nach einem Agenturbericht seine weltweit einzige Fabrik für DRAM-Chips in Singapur stilllegen.

rtr NEW YORK. Damit reagiere der Konzern auf die derzeitige Schwäche des Halbleitermarkts, berichtet die Nachrichtenagentur Jiji am Donnerstag. Fast alle der 1 300 Mitarbeiter der Anlage in Singapur würden entlassen, meldete die Agentur weiter ohne Quellenangabe. Möglicherweise wolle Hitachi die Fabrik zu einem späteren Zeitpunkt für die Produktion von anderen Halbleiterprodukten umrüsten.

Die so genannten Dynamic Random Access Memory Chips (DRAMs) werden vor allem in Personal Computern eingesetzt. Die Nachfrageschwäche der Computerindustrie hat in den vergangenen Monaten zu einem dramatischen Preisverfall bei Speicherchips geführt, der die DRAM-Hersteller zum Teil in die roten Zahlen zieht.

Der japanische Konkurrent Toshiba hatte dagegen vor kurzem seine Speicherchipsparte der südkoreanischen Samsung Electronics offenbar zum Kauf angeboten, ist aber auch mit Infineon weiter in Gesprächen über eine Kooperation in diesem Bereich. Samsung hatte am Dienstag mitgeteilt, Toshiba habe Samsung das DRAM-Geschäft angeboten. Ein Infineon-Sprecher sagte dazu, die Gespräche mit Toshiba über eine Kooperation im Speicherbereich liefen dennoch weiter. Toshiba wollte die Angaben von Samsung und Infineon nicht kommentieren.

Die Chiphersteller kämpfen derzeit mit der schlimmsten Nachfrageschwäche in der Geschichte der Branche und suchen deshalb nach Möglichkeiten zu konsolidieren. Infineon hatte Gespräche mit Toshiba über eine Kooperation bei DRAM-Speicherchips am Montag bestätigt. Toshiba hatte am Montag lediglich angekündigt, das DRAM-Geschäft ausgliedern und mit dem eines Partners zusammenlegen zu wollen, aber keine Namen genannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%