Hleb in der Pflicht
VfB träumt vom Coup in Manchester

Die nächste Runde ist schon erreicht, doch der Erfolgshunger der "jungen Wilden" ist noch nicht gestillt. Im letzten Vorrunden-Spiel der Champiosn League bei Manchester United wollen sie im "theatre of dreams" ihr Meisterstück machen und sich auch den Gruppensieg sichern.

HB STUTTGART/MANCHESTER. Ein Remis reicht dabei, um ManU hinter sich zu lassen. "Wir wollen gegen den haushohen Favoriten eine Überraschung schaffen", hofft Teammanager Felix Magath am Dienstagabend (20.45 Uhr/Premiere) auf ein weiteres schwäbisches Fußball-Wunder in der Champions League. Allerdings ist der Spitzenreiter nach den jüngsten Bundesliga-Pannen und der Pokal- Pleite nur krasser Außenseiter. Da der VfB schon für das Achtelfinale qualifiziert ist, hält sich der Druck jedoch im Stadion Old Trafford, das im Volksmund Theater der Träume genannt wird, in Grenzen.

Die Chancen auf eine Wiederholung des 2:1-Hinspieltriumphes sind angesichts des ungleichen Kräfteverhältnisses zwischen der mit Stars gespickten britischen Top-Truppe und dem derzeit etwas schwächelnden Stuttgarter Juniorenensemble gering. "Es wäre vermessen, gewinnen zu wollen. Schon ein Punkt wäre ein Erfolg", sagte der Teammanager. Auch die VfB-Spieler hielten sich zurück. "Ein Sieg wäre zwar das Sahnehäubchen", meinte Kevin Kuranyi, "aber es wird schon sehr schwierig, überhaupt den ersten Platz zu holen."

Um dieses Ziel zu erreichen, hilft laut Magath nur eine Taktik: marschieren statt mauern. "Wenn wir denen die Initative überlassen, halten wir gegen sie nicht 90 Minuten lang Stand. Es wäre falsch, auf einen Punkt zu spielen. Manchester ist eh besser", so der Trainer. Folgerichtig verstärkt er nicht die Defensive, sondern vertraut seiner gängigen Formation. "Es wird keine Überraschung geben", sagte er zur Aufstellung. Bis auf Abwehrchef Marcelo Bordon, der nach seiner Leistenoperation wieder trainiert, sind alle Akteure dabei.

Seite 1:

VfB träumt vom Coup in Manchester

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%