Archiv
Hochtief hält an Investorensuche für Flughafen Athen fest

Der Baukonzern Hochtief will ungeachtet politischer Widerstände seine Beteiligung am griechischen Flughafen Athen bis Jahresende teilweise an Investoren verkaufen.

dpa-afx ESSEN/ATHEN. Der Baukonzern Hochtief will ungeachtet politischer Widerstände seine Beteiligung am griechischen Flughafen Athen bis Jahresende teilweise an Investoren verkaufen. Die Verhandlungen über "Investitionspartnerschaften" liefen wie geplant, sagte ein Hochtief-Sprecher am Freitag in Essen auf Anfrage.

Der Konzern hatte bereits angekündigt, sich teilweise von Anteilen an den Airports Sydney, Athen, Düsseldorf und Hamburg trennen zu wollen, um seine Liquidität zu verbessern. Die unternehmerische Steuerung wolle Hochtief aber auf jeden Fall behalten, sagte der Sprecher.

Der Anteil am Flughafen Athen betrage über 40 Prozent. Anders als in Medien berichtet, wolle Hochtief davon aber nicht 13,3 Prozent abgeben. Das griechische Staatsfernsehen (NET) hatte am Freitag gemeldet, die griechische Regierung wolle die Verkaufspläne blockieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%