Höchste Geheimhaltung zum Schutz
Deutsche Soldaten an Operation in Afghanistan beteiligt

Bis zu 100 deutsche Spezialkräfte waren in Afghanistan im März an der Operation Anaconda beteiligt. Dabei wurden nach Mitteilung des Bundesverteidigungsministeriums auch El-Kaida-Kämpfer festgenommen.

dpa HAMBURG/BERLIN. "Bis zu 100 deutsche Spezialkräfte haben im Kampf gegen den Terror teilgenommen. Die Soldaten haben den Einsatz unversehrt durchgeführt", sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Dienstag in Berlin und bestätigte damit einen Bericht des Magazins "Stern".

Zu Details wollte der Sprecher sich allerdings nicht äußern. Zur Sicherstellung der Operation und zum Schutz der Soldaten sei höchste Geheimhaltung angesagt.

Nach dem "Stern"-Bericht sollen die deutschen KSK-Soldaten von einem US-Luftwaffenstützpunkt bei Kandahar aus operiert und auch El- Kaida-Kämpfer festgenommen haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%