Höchster Stand seit Dezember 2000
Positives Zeichen für die Konjunktur

Das Vertrauen der US-Verbraucher in die Wirtschaftsentwicklung ihres Landes hat sich im März im Zuge der allmählichen Konjunkturerholung von der Rezession im vergangenen Jahr unerwartet stark aufgehellt.

Reuters NEW YORK. Der von der Universität Michigan ermittelte Vertrauensindex stieg nach endgültigen Angaben auf 95,7 von 90,7 Zählern im Februar und erreichte damit den höchsten Stand seit Dezember 2000, wie am Donnerstag aus Marktkreisen zu erfahren war. Analysten hatten nur mit einem Plus auf 95,1 Punkte gerechnet. Die US-Aktien reagierten mit geringfügigen Kursgewinnen.

Der Index der gegenwärtigen Bedingungen, der die Haltung der Konsumenten zu ihrer aktuellen finanziellen Situation misst, stieg im März auf 100,4 von 96,2 Zählern im Februar. Der Erwartungsindex, der sich auf die nächsten zwölf Monate bezieht, kletterte auf 92,7 von 87,2 Punkten im Februar.

Investoren betrachten den Index als vorlaufenden Stimmungsindikator für die Entwicklung der Konsumausgaben, die wiederum rund zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung ausmachen. Die Daten beruhen auf der telefonischen Befragung von rund 500 US-Bürgern. Der vom Wirtschaftsforschungsinstitut Conference Board ermittelte Verbrauchervertrauensindex war im März auf den höchsten Stand seit August 2001 geklettert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%