Höchster Stand seit Juli 2001
Service-Geschäftstätigkeit in Euro-Zone wächst

Die Lage des Dienstleistungssektors in der Euro-Zone hat sich im März einer Umfrage zufolge weiter verbessert.

Reuters LONDON/FRANKFURT. In Deutschland ergab sich erstmals seit April 2001 wieder ein Geschäftswachstum in der Branche, wie das Wirtschaftsforschungsinstitut NTC am Donnerstag mitteilte, das für die Nachrichtenagentur Reuters die Umfrage erstellt.

Mit einem Stand von 53,1 Punkten signalisierte der von NTC erstellte Index den dritten Monat in Folge und damit für das gesamte erste Quartal 2002 einen Anstieg der Geschäftsstätigkeit des Dienstleistungssektors in der Euro-Zone. Der Index für Deutschland kletterte im Berichtsmonat auf 52,3 Punkte nach 49,8 Punkten im Februar.

Ein Wert von 50,0 bedeutet keine Veränderung gegenüber dem Vormonat. Werte über 50,0 signalisieren Wachstum oder Verbesserung, Werte unter 50,0 weisen auf Verschlechterung oder Rückgang hin.

Aktivität der Euro-Zone auf höchstem Stand seit Juli 2001

Mit 53,1 (Februar 51,1) Punkten verzeichnete das Konjunkturbarometer für die Euro-Zone seinen höchsten Stand seit Juli vergangenen Jahres. Der Anstieg geht nach NTC-Angaben auf die gestiegene Nachfrage nach Dienstleistungen in allen Ländern der Euro-Zone zurück. Die Zuversicht über die weitere Entwicklung der Branche - ausgedrückt durch die Geschäftserwartungen in den kommenden zwölf Monaten - erreichte im März mit einem Indexstand von unbereinigt 65,3 Punkten ein 19-Monats-Hoch.

Der Reuters-Composite-Index für die Euro-Zone, der neben dem Dienstleistungssektor auch die Industrie berücksichtigt, stieg im März auf 52,7 (Februar 51,3) Punkte und damit den höchsten Stand seit genau einem Jahr. Er signalisierte damit den zweiten Monat in Folge ein Wachstum.

Erstmals wieder Anstieg der deutschen Geschäftstätigkeit

Der NTC-Index für Deutschland signalisierte mit einem Stand von 52,3 Punkten erstmals seit April 2001 wieder ein Geschäftswachstum im deutschen Dienstleistungssektor. Die Bereiche Finanzvermittlung, Transport und Lagerhaltung sowie unternehmensnahe Dienstleistungen meldeten Geschäftsverbesserungen. In den anderen Sektoren war die Entwicklung allerdings noch rückläufig, wie NTC weiter mitteilte.

Die Verbesserungen bei Auftragslage und Geschäftserwartungen führten der Umfrage zufolge auch wieder zu Personal-Einstellungen in der Branche. Zum ersten Mal seit Juli vergangenen Jahres signalisierte der Beschäftigten-Index mit 50,2 Punkten eine geringfügige Aufstockung der Belegschaften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%