Höchster Wasserstand seit 48 Jahren
Passau kann aufatmen

Der Wasserstand der Donau sank in der Nacht auf Mittwoch in der niederbayerischen Stadt um fast 1,70 Meter auf 9,16 Meter.

Reuters PASSAU. "Wir beginnen mit dem Aufräumen", sagte ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei. Einsatzkräfte entfernten erste Sandsäcke aus der Altstadt, die aber immer noch in Teilen unter Wasser stand. Dutzende Geschäfte, Wohnhäuser und Restaurants an der Uferpromenade blieben überflutet.

In der Drei-Flüsse-Stadt Passau war der Wasserstand der Donau am Dienstagnachmittag auf 10,82 Meter gestiegen, dem höchsten Wert seit 48 Jahren. Weite Abschnitte der Altstadt und anderer Ortschaften an der Donau wurden überschwemmt. Im Laufe des Mittwochs wurde mit einer weiteren Entspannung gerechnet, nachdem der Regen aufgehört hatte. In Passau fließen der Inn und die Ilz in die Donau.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%