Höhepunkt mit neuen Modellen
Autoindustrie setzt Hoffnung auf IAA

Die deutsche Automobilindustrie erhofft sich von der 60. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) im September in Frankfurt zusätzliche Impulse für das schwache Inlandsgeschäft.

HB/dpa FRANKFURT. Allein die deutschen Hersteller werden 73 Modellneuheiten präsentieren, berichtete der Verband der Automobilindustrie (VDA) am Mittwoch in Frankfurt.

Zu den Premieren zählen die wichtigen Umsatzträger VW-Golf V, Opel Astra und Ford-Focus II. Darüber hinaus werden der neue Vectra- Caravan von Opel, der 5er BMW, der Smart forfour und der Mercedes SLR erstmals auf dem Messeparkett zu sehen sein. "Die IAA ist der Höhepunkt des Automobiljahres 2003", betonte VDA-Präsident Bernd Gottschalk.

Zur weltweit größten Automesse vom 11. bis 21. September werden etwa 850 000 Besucher aus dem In- und Ausland erwartet. Dabei werde die weltweite Schlüsselbranche in Zeiten der Unsicherheit ihren stabilen Beitrag zur Gesamtwirtschaft unter Beweis stellen, sagte Gottschalk.

Unter dem diesjährigen IAA-Motto "Faszination Auto" präsentieren rund 1000 Aussteller aus mehr als 40 Ländern ihre Produkte. Dabei reicht die Palette von Personenwagen über Motorräder, Kleinbusse, Telematik, Tuningausrüstung bis zu Werkstatt- und Garagenausrüstung. Mit einem breit gefächerten Rahmenprogramm mit Off-Road-Parcours, Fahrsicherheitstraining und zahlreichen Fachveranstaltungen zur Verkehrspolitik sollen sowohl Fachbesucher als auch Autofans angesprochen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%