Höher Qualifizierte sehen positiver
Jeder Fünfte hält seinen Job für gefährdet

Etwa ein Fünftel der befragten Erwerbstätigen (19 Prozent) hält den eigenen Arbeitsplatz für unsicher oder sehr unsicher. In den neuen Ländern halten 29 Prozent ihren Arbeitsplatz für gefährdet. Eine Mehrheit der Bürger hält es grundsätzlich für sinnvoll, Arbeitsplätze durch Verzicht auf einen Teil des Gehalts zu sichern.

HB/dpa HAMBURG. In einer Befragung durch das Möllner Markt- und Meinungsforschungsinstitut Inra für die "Financial Times Deutschland" (Freitag) stimmten 62 Prozent der Aussage zu: "Mitarbeiter sollten auf einen Teil ihres Gehalts verzichten, wenn dadurch Entlassungen vermieden werden können". 35 Prozent lehnten dies ab. Bei den in Vollzeit Berufstätigen war die Zustimmung mit 58 zu 39 Prozent etwas niedriger, bei Rentnern mit 67 zu 29 Prozent etwas höher.

Arbeitnehmer mit qualifizierterer Ausbildung und junge Menschen schätzen ihre Arbeitsplätze im Durchschnitt als sicherer ein. Für den Fall eines Arbeitsplatzverlustes rechnen 24 Prozent der Arbeitnehmer damit, dass sie leicht einen neuen finden würden. 55 Prozent sagten, dies sei schwierig, und 19 Prozent sagten, es sei "praktisch unmöglich", wieder einen Job zu finden. Bei den älteren Arbeitnehmern (über 55 Jahre) meinen 48 Prozent, dass es im Falle eines Jobverlustes keine Chance mehr auf einen Neuanfang gebe.

Neben dem Gehaltsverzicht hält eine knappe Mehrheit Subventionen für einen Weg, um Arbeitsplätze zu sichern. 52 Prozent meinten, der Staat solle in Schwierigkeiten geratenen Firmen unter die Arme greifen, 44 Prozent waren dagegen. Ostdeutsche und Frauen befürworteten mit über 60 Prozent Subventionen, nur bei den Bürgern mit höherem Abschluss war die Meinung mehrheitlich ablehnend.

Trotz aller negativen Nachrichten glaubt eine deutliche Mehrheit (61 Prozent), dass die Stimmung in Deutschland derzeit schlechter ist als die Lage. Unter 21-Jährige sind der gegenteiligen Meinung: Von ihnen hielten nur 31 Prozent die Lage für besser als die Stimmung. Befragt wurden vom 21. bis 27. Mai 1000 Personen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%