Höhere Nachfrage
Black & Decker mit Gewinnplus

Der US-Werkzeughersteller Black & Decker hat im zweiten Quartal 2002 bei einer höheren Nachfrage nach seinen Produkten den Gewinn gesteigert.

Reuters TOWSON. Das Unternehmen mit Sitz in Towson (Bundesstaat Maryland), das den Heimwerkermarkt beliefert, teilte am Dienstag mit, der Reingewinn sei im zweiten Quartal auf 66,1 Millionen Dollar oder 81 Cent je Aktie von 41,7 Millionen Dollar oder 51 Cent je Aktie im entsprechenden Vorjahreszeitraum gestiegen. Von Thomson First Call befragte Analysten hatten den Gewinn je Aktie im Schnitt mit 63 Cent prognostiziert. Der Umsatz habe sich auf 1,13 (Vorjahr 1,05) Milliarden Dollar erhöht.

Der Kurs der Black & Decker-Aktie stieg an der Wall Street in einem uneinheitlichen Gesamtmarkt um über neun Prozent auf 40,19 Dollar. Black & Decker erwartet nach eigenen Angaben für das dritte Quartal einen Gewinn je Aktie von 80 bis 85 Cent. Das wäre gegenüber dem dritten Quartal 2001 eine Gewinnsteigerung von 23 bis 31 Prozent. Im Gesamtjahr 2002 solle der Gewinn je Aktie 2,95 bis 3,05 Dollar erreichen und damit um 17 bis 21 Prozent über dem Vorjahresergebnis liegen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%