Höheren Militäretat beantragt
Im Irak-Krieg eingesetzt: Neue US-Waffe „geht um Ecken“

Die USA haben im Irak-Krieg erstmals eine neuartige Waffe eingesetzt, die im ersten Stockwerk eines Hauses schwere Zerstörungen anrichten kann, aber die zweite Etage völlig intakt hält. Das bestätigte Pentagon-Chef Donald Rumsfeld am Mittwoch in einer Senatsanhörung in Washington zum geplanten Verteidigungshaushalt 2003/2004.

HB/dpa WASHINGTON. Präsident George W. Bush hat beim Kongress 380 Mrd. Dollar beantragt - ein Steigerung von 4,2 % im Vergleich zum Militäretat im laufenden Fiskaljahr. Bush und das Pentagon begründen ihre Forderung unter anderem mit der Notwendigkeit, weitere High-Tech-Waffen wie die im Irak eingesetzte neue Hellfire-Rakete zu entwickeln.

Sie ist nach Erläuterung von Experten mit einem thermobarischen Sprengkopf bestückt, der eine Art explosiven "Nebel" freisetzt, der wiederum eine vernichtende Druckwelle erzeugt. Rumsfeld zufolge kann die neue Rakete eine Etage vernichten, ohne die anderen darüber zu beschädigen, "um die Ecke reichen und gegnerische Kräfte treffen, die sich in Tunneln, Bunkern und anderen gehärteten Komplexen befinden". Eine weniger weit entwickelte Version dieser Bombe war erstmals im Afghanistan-Krieg eingesetzt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%