Hoeneß schließt Interesse nicht aus
Hertha hat Torjäger Jardel im Visier

Fußball-Bundesligist Hertha BSC Berlin hat den brasilianischen Torjäger Jardel im Visier, der für Portugals Tabellenführer Sporting Lissabon in dieser Saison bereits 37 Treffer erzielte.

sid BERLIN. Um den 28-Jährigen zu beobachten, wollte Hertha-Manager Dieter Hoeneß nach Behauptungen der Bild-Zeitung und der Berliner BZ das Gastspiel der "Selecao" gegen die Nationalmannschaft Portugals am Mittwoch in der portugiesischen Hauptstadt vor Ort besuchen.

"Das stimmt nicht. Wahrscheinlich wird man Herrn Hoeneß in Stuttgart beim Länderspiel Deutschland gegen Argentinien auf der Tribüne sehen", stellte Hertha-Pressesprecher Hans Georg-Felder klar.

Hoeneß schloss ein Interesse an Jardel zumindest nicht aus. "Was er kann, das wissen wir ganz genau. Wir kennen seine Qualitäten", sagte der Manager. Anfang der Woche auf der Hertha-Mitgliederversammlung hatte Hoeneß signalisiert, dass sich die Berliner zur neuen Saison im Angriff mit "einem Kracher" verstärken wollen.

Finanziert werden könnte ein Superstar aus den Einnahmen der Champions League, für die sich Hertha drei Spieltage vor Ende der Bundesliga-Saison als Tabellenvierter noch beste Chancen ausrechnen kann. Die Hauptstädter liegen nur einen Punkt hinter Bayern München, bei denen es am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere World) im Kampf um Platz drei zu einem "Endspiel" um die Qualifikation für die Champions League kommen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%