Hoffnung auf eine erneute Zinssenkung in den USA.
HSBC ziehen Hongkonger Börse ins Minus

Die Börse Hongkong hat am Dienstag wegen des fast achtprozentigen Verlusts bei HSBC auf einem Acht-Wochen-Tief geschlossen. Selektive Käufe in Immobilienwerten hätten einen Teil der Verluste jedoch abfangen können, sagten Händler

Reuters HONGKONG. Der Hang-Seng-Index verlor 395,49 Punkte oder 2,6 % auf 14 834,73 Zähler und schloss damit auf dem tiefsten Stand seit dem 3. Januar. Der Börsenumsatz betrug 14,6 Mrd. HK-Dollar, wobei 283 Kursverlierer 192 Gewinnern gegenüber standen.

Die Aktien des Bankengiganten HSBC sackten 7,73 % auf 107,50 HK-Dollar ab. Das Unternehmen hatte am Montag einen Anstieg von 22 % im Reingewinn 2000 gemeldet, was jedoch unter den Erwartungen der Analysten lag. In der Folge stuften Ratingagenturen zurück.

Auch das Nettoergebnis der HSBC-Tochter Hang Seng Bank entsprach den Ewartungen der Analysten nicht; die Aktie gab 6,65 % auf 94,75 HK-Dollar nach.

Im Immobiliensektor profitierten eine Reihe von Titeln von den Hoffnungen einer erneuten Zinssenkung in den USA. Swire Pacific , Hysan Development und Hang Lung Development konnten zulegen. Marktschwergewichte wie Sun Hung Kai , New World Development , Cheung Kong schwächten sich hingegen ab. Bei diesen Titeln sei eine Zinssenkung bereits in die Kurse eingepreist, hiess es.

China-gebundene Aktien verbuchten moderate Gewinne. Der H-Aktien-Index schloss im Vorfeld der Wiedereröffnung des B-Aktienhandels vom Mittwoch um 0,52 % fester. Der Handel war in der Vorwoche im Vorfeld der Zulassung von ausländischen Investoren zum Markt suspendiert worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%