Hoffnung auf Ende der Wirtschaftsflaute in Japan
Suzuki steigert operativen Gewinn um über 15 Prozent

Japans führender Kleinfahrzeugehersteller Suzuki hat im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen konzernweiten operativen Gewinn um 15,2 % auf 58,46 Mrd. Yen (rund 505 Mill. ?) gesteigert und die Analystenerwartungen damit erfüllt.

rtr TOKIO. Der Netto-Gewinn des Konzerns habe im Geschäftsjahr zum 31. März um 10,6 % auf 22,39 Mrd. Yen zugelegt, teilte das Unternehmen am Montag mit. Der Konzernumsatz sei um 4,2 % auf 1,67 Billionen Yen gestiegen. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Suzuki mit einem Zuwachs beim Netto-Gewinn um 34 % auf 30 Mrd. Yen und mit einem Umsatzwachstum von 5,4 % auf 1,76 Billionen Yen.

Bis zum Geschäftsjahr 2004/2005 solle der weltweite Absatz auf zwei Mill. von bisher 1,64 Mill. Fahrzeugen pro Jahr steigen, teilte Suzuki weiter mit. Der operative Gewinn solle bis dahin vor allem durch Kostensenkungen auf 110 Mrd. Yen klettern. Bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr sei die Reduktion der Kosten zusammen mit einem schwachen Yen und einem guten Absatz von Motorrädern in den USA ein Hauptgrund für die Gewinnsteigerung gewesen.

Aktien geben nach

Die Aktien des Unternehmens, an dem der US-Konzern General Motors einen Anteil von 20 % hält, schlossen am Montag mit 2,87 % im Minus bei 1 556 Yen. Auch andere Autowerte gaben nach, während der Nikkei-Index um 0,08 % höher aus dem Handel ging.

Am Montag wies der drittgrößte japanische Autohersteller Nissan einen Rekordgewinn für das abgelaufene Geschäftsjahr aus. Bereits in den vergangenen Wochen hatten gute Ergebnisse aus der Automobilbranche in Japan die Hoffnung auf ein Ende der Wirtschaftsflaute genährt. Der größte japanische Autokonzern Toyota hatte ebenfalls einen Rekordgewinn verzeichnet. Daimler-Chrysler-Partner Mitsubishi war ebenso wie der Mazda-Konzern im Geschäftsjahr 2001/2002 wieder in die Gewinnzone gefahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%