Hoffnung auf Erholung bei Online-Werbung
Web.de erweitert E-Mail-Funktionen

Das Karlsruher Internet-Unternehmen Web.de will seine freien E-Mail-Angebote ebenso ausweiten wie neue kostenpflichtige Dienste. Nach den massiven Kosteneinsparungen im Herbst erwartet Web.de in diesem Jahr wieder bessere Geschäfte.

ap FRANKFURT. Von den bislang 8,3 Millionen Web.de-Nutzern sind seit dem Start des kostenpflichtigen Zusatzangebots Ende November vergangenen Jahres 10 000 auf dieses "Club"-Modell umgestiegen. Für fünf Euro im Monat gibt es dort Platz für 1 000 E-Mails mit einer maximalen Gesamtgröße von 100 MB, eine persönliche Wunschrufnummer mit der eigenen Web.de-Vorwahlnummer 01212, Fax-Anschluss sowie Web.de-Aktien im Wert von 25 Euro.

Ausgeweitet wird nach Angaben der Firmensprecherinnen Eva Vennemann und Nadja Elias aber auch der Service für die kostenlose E-Mail. So können seit kurzem Web.de-Mails verschickt werden, bei denen eine andere E-Mail-Adresse des Absenders benutzt wird - sofern sich diese wirklich im Besitz des Nutzers befindet. Geplant sind auch Erweiterungen beim Mail-Volumen und bei der Größe von Datei-Anhängen. Bis Ende März soll es zudem einen automatischen Spam-Filter geben, der unerfahrenen Anwendern mehr Schutz vor unerwünschter Werbe-Mail bieten soll.

Der zweitgrößte Free-Mail-Anbieter in Deutschland - hinter GMX, das seit kurzem zu 100 Prozent zusammen mit der 1&1 Internet AG zur Firmengruppe United Internet gehört - wächst nach Angaben von Elias derzeit jeden Tag um 12 000 bis 15 000 Neuanmeldungen. Um Missbrauch mit Mail-Adressen einzudämmen, wird die Identität der Kunden auf dem Postweg überprüft. "Wir legen großen Wert auf Sicherheit", sagt Firmensprecherin Vennemann.

Bei den Volltext-Suchmaschinen arbeitet Web.de seit kurzem nicht mehr mit Fast, sondern mit Google zusammen. Dieser Anbieter stellt künftig auch den Zugriff auf die Internet-Diskussionsforen der Newsgroups her.

"In der Werbung hat uns die Dot-Com-Krise nicht so stark getroffen", erklärt Elias unter Hinweis auf die anderen Standbeine von Web.de: E-Commerce mit Partnerunternehmen und digitale Dienste. "Inzwischen kommt die Old Economy wieder verstärkt ins Netz." Den mit Internet-Werbung noch wenig erfahrenen Kunden bietet Web.de nicht nur den Verkauf von Online-Werbeflächen, sondern auch Beratung und die Entwicklung von "Marketing-Lösungen im Netz" an. Im neuen Jahr startet das Unternehmen mit einem neuen großflächigen Werbe-Banner für Web-Seiten. Die von 60 auf 90 Pixel vergrößerte Bannerhöhe soll die Aufmerksamkeit derjenigen Internet-Nutzer gewinnen, die sich inzwischen daran gewöhnt haben, das Standard-Format einfach zu ignorieren.

Mit sechs Online-Redakteuren unterhält Web.de 20 Themenportale, die insgesamt 180 Interessensgebiete abdecken und die täglich 1,2 Millionen Besucher aktuell informieren. Besonders stolz sind die Web.de-Macher aber darauf, dass kürzlich zum ersten Mal ein Nutzer des elektronischen Lotto-Dienstes sechs Richtige tippte. Für die Auswahl der Glückszahlen sorgte ein Zufallsgenerator.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%