Hoffnung auf Erholung der US-Wirtschaft
Wall Street schließt uneinheitlich - Nasdaq fester

Reuters NEW YORK. Der Dow-Jones-Index notierte bei Handelsschluss um 0,71 % tiefer bei 11 257,24 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index beendete die Sitzung mit einem Minus von 0,26 % bei 1309,36 Punkten. Der technologielastige Nasdaq Composite Index schloss um 0,36 % höher bei 2313,84 Zählern.

Die Hoffnungen auf eine Belebung der Konjunktur seien von Äußerungen des Präsidenten der Federal Reserve Bank of Philadelphia, Anthony Santomero, genährt worden, sagten Händler. Santomero hatte etwa eine Stunde vor Handelsbeginn in den USA gesagt, die US-Wirtschaft sei zwar in einer beträchtlichen Wachstumsschwäche. Er erwarte jedoch eine Belebung der Konjunktur im zweiten Halbjahr. Durch einen Rückgang der Beschäftigung könnten sich jedoch die Konsumausgaben verringern und die Erholung behindert werden, sagte Santomero weiter.

Abgestoßen wurden vor allem defensive Titel. Der Dow Jones wurde unter anderem von den Titeln des Aluminiumschwergewichts Alcoa , die ein Minus von 3,88 % auf 43,60 $ verzeichneten und von Aktien des Pharmakonzerns Merck belastet, die um 2,97 % schwächer bei 75,10 $ aus dem Handel gingen.

Ford-Papiere büßten 2,51 % auf 25,98 $ ein. Der Autokonzern will nach Angaben aus Branchenkreisen nochmals zehn bis 13 Mill. Firestone-Reifen zurückrufen. Die Firestone-Muttergesellschaft Bridgestone hatte zuvor erklärt, das Unternehmen wolle die fast 100-jährige Zusammenarbeit mit Ford beenden.

Zu den Verlierern gehörten insbesondere auch Titel im Gold- und Edelmetallsektor. Der Edelmetallindex gab um 4,43 % nach. Der Sektor habe unter Gewinnmitnahmen gelitten, hieß es.

Die Papiere des Chipherstellers Chartered Semiconductor Manufacturing fielen um 1,77 % auf 32,17 $, nachdem das Unternehmen am Vortag seine Umsatz- und Gewinnprognose für das zweite Quartal nach unten korrigiert hatte.

Der meistgehandelte Titel an der New York Exchange war AOL Time Warner . Die Aktie büßte nach anfänglichen Gewinnen 0,8 % auf 56,15 $ ein, nachdem der Internetprovider AOL eine Erhöhung seiner Gebühren bekannt gegeben hatte.

Die Anteilsscheine von Yahoo , zogen dagegen um 2,93 % auf 22,13 $ an. Auch die Aktien des weltgrößten Netzwerkherstellers Cisco , ließen mit einem Kursgewinn von 2,67 % auf 23,48 $ den Nasdaq Composite hinter sich.

Bei Umsätzen von rund 1,25 Mrd. Aktien schlossen an der Wall Street 1490 Titel fester, 1612 schwächer und 206 unverändert. An der Nasdaq wurden rund 2,29 Mrd. Titel gehandelt. Dabei standen 2163 Kursgewinnern 1755 Verlierer gegenüber. 373 Titel schlossen unverändert. Am US-Rentenmarkt notierten die richtungweisenden 30-jährigen Bond zuletzt um rund 13/32 leichter und brachten eine Rendite von 5,77 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%