Hoffnung auf schnellen Schuldenabbau
T-Aktie: Lebhafte Umsätze

Die Hoffnung auf einen schnellen Schuldenabbau hat Börsianern zufolge am Donnerstag die Aktien der Deutschen Telekom beflügelt. Ein Verkauf der US-Mobilfunktochter Voice-Stream würde vom Markt wohlwollend aufgenommen, so ein Marktteilnehmer.

Reuters FRANKFURT. Die T-Aktie gewinnt bei lebhaften Umsätzen bis gegen 13 Uhr 8,66 % auf 12,93 ?, während der Dax um 0,7 % stieg. Der Markt hoffe darauf, dass selbst ein vorläufiger Unternehmenschef die Verbindlichkeiten von insgesamt rund 67 Mrd. ? signifikant reduzieren könne, sagte Fondsmanager Alexander Uhlmann von Invesco Asset Management. Zusätzlich profitiere die T-Aktie überdurchschnittlich von der aktuell allgemein positiven Stimmung.

Entscheidend für die weitere Entwicklung sei eine neue Strategie für die Telekom, sagte Uhlmann weiter. Ein Verkauf der US-Mobilfunktochter Voice-Stream würde vom Markt wohlwollend aufgenommen. Zwar wäre der Erlös geringer als der Kaufpreis, doch dieser Verlust sei schon im Aktienkurs enthalten.

Mehr als ein Drittel des gesamten Dax-Gewinns ging am Donnerstag auf das Konto der Telekom-Aktie. Gleizeitig konzentrierte sich rund die Hälfte des gesamten Geschäftes im Dax auf diesen Wert. Seit Beginn der Spekulationen um einen bevorstehenden Führungswechsel bei der Telekom Ende Juni haben die Aktien um 57 % zugelegt. Die Marktkapitalisierung des ehemaligen Monopolisten stieg derweil um 19,7 Mrd. ?.

Nach wochenlangem Streit um seine Person hatte Ron Sommer am Dienstag seinen Rücktritt als Vorstandschef erklärt. Nach Informationen aus mit dem Vorgang vertrauten Kreisen kam er damit seiner Abwahl zuvor. Sommers vorläufiger Nachfolger wurde der 72-jährige ehemalige Aufstichtratsvorsitzende Helmut Sihler. Er erhielt einen sechsmonatigen Vertrag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%