Hoffnung auf starkes Geschäft in der zweiten Jahreshälfte
Elsa erwartet bis zu 30 % Umsatzwachstum

Die Elsa AG, Aachen, erwartet für 2001 ein Umsatzwachstum von 20 bis 30 %. Zugleich betonte der Vorstandsvorsitzende, Theo Beisch, am Mittwoch auf der CeBIT, dass angesichts des schwachen Computermarktes viele mittelständische Unternehmen in diesem Jahr Probleme haben dürften.

vwd HANNOVER. Beisch rechnet damit, dass der PC-Markt 2001 lediglich im einstelligen Bereich wird zulegen können. Für das erste Halbjahr rechnet Elsa mit einem verhaltenen Wachstum, hofft dann aber auf ein starkes Geschäft in der zweiten Jahreshälfte. Das Unternehmen wolle sich verstärkt auf eine Verbesserung der Ergebnisse und Margen konzentrieren.

Als Grund für den relativen Optimismus nennt Beisch die Struktur der Probleme in der PC-Industrie. Von der Kaufzurückhaltung der Konsumenten seien vor allem die großen Computerbauer wie etwa Dell oder Compaq betroffen. Elsa hingegen produziere Peripheriegeräte und keine PC. Die Konsumenten würden sich zwar gegenwärtig keine neuen Rechner anschaffen, wohl aber die bestehenden Systeme aufrüsten, wovon die Aachener direkt profitieren würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%