Hoffnung auf weitere Partnerschaft
Clinton traf Jiang Zemin

dpa BANDAR SERI BEGAWAN. US-Präsident Bill Clinton und der chinesische Staatschef Jiang Zemin hoffen, dass die nächste amerikanische Regierung die Politik der strategischen Partnerschaft mit Peking fortsetzt. Das teilte der Ostasien-Abteilungsleiter im amerikanischen Außenministerium, Stanley Roth, am Donnerstag in Brunei nach dem mutmaßlich letzten Gespräch der Politiker vor dem Ausscheiden Clintons aus dem Amt mit.

Beide hätten die Hoffnung geäußert, dass die künftigen Beziehungen auf dem jetzigen Fundament aufbauten, sagte der Beamte. Der Republikaner George Bush hatte im noch nicht entschiedenen Präsidentschaftswahlkampf gegen den Demokraten Al Gore die strategische Partnerschaft in Frage gestellt und China als Widersacher bezeichnet.

Clinton äußerte am Donnerstag die Überzeugung, dass er in seinen rund acht Jahren im Weißen Haus "echten Fortschritt bei der Entwicklung fester, offener und ehrlicher Beziehungen" mit China erzielt habe.

Dialog über Menschenrechtsfragen

Bei dem 30 Minuten langen Treffen nach dem Asien-Pazifik-Gipfel (APEC) in dem südostasiatischen Sultanat hat es nach Angaben von Roth ein "grundsätzliches Einvernehmen" gegeben, den vor rund einem Jahr unterbrochenen Dialog über Menschenrechtsfragen wieder aufzunehmen. Einzelheiten müssten noch festgelegt werden.

Neben den Menschenrechten ging es bei dem Gespräch nach US-Darstellung um die Entspannungsbemühungen in Korea, die Beziehungen zwischen Peking und Taipeh, die Nichtweiterbreitung von Massenvernichtungswaffen und Chinas Beitritt zur Welthandelsorganisation WTO.

Die Lage in Korea und die Möglichkeit eines Clinton-Besuches im kommunistischen Norden standen in Brunei im Mittelpunkt eines weiteren Treffens des US-Präsidenten mit dem japanischen Ministerpräsidenten Yoshiro Mori.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%