Hoffnung auf Zinssenkung
Gewinnwarnungen drücken Kurse an der Wall Street

Negative Unternehmensnachrichten haben die Zinshoffnungen an der New Yorker Wall Street im frühen Geschäft am Dienstag nach Händlerangaben in den Hintergrund gedrängt und die Kurse sinken lassen.

Reuters NEW YORK. Das größte US-Brokerhaus Merrill Lynch hatte zuvor für das zweite Quartal 2001 eine Gewinnwarnung ausgesprochen. Nach US-Börsenschluss am Montag hatte der US-Chipherstellers Applied Micro Circuits seine Geschäftsprognosen nach unten revidiert. Solange der Markt weiterhin mit Gewinnwarnungen zu kämpfen habe, gebe es keinen Grund, für die Investoren, sich zu engagieren, sagte Larry Wachtel, Marktanalyst bei Prudential Securities.

Der Dow-Jones-Index fiel bis gegen 16.00 Uhr MESZ um 0,55 % auf 10 446,92 Punkte. Der technologielastige Nasdaq-Index gab um 0,69 % auf 2 037,13 Zähler nach.

Die Psychologie beherrsche das Geschäft, sagte Wachtel weiter. "Es gibt nichts, was die Psychologie ändern könnte, diese Psychologie die sagt: Zeig mir etwas, das das derzeitige Muster durchbricht." Die Unternehmensberichte zum Quartalsverlauf näherten sich dem Ende, und die Investoren hofften auf die US-Notenbank (Fed) für neue Impulse, hieß es auf dem Parkett weiter. Der Offenmarktausschuss der Fed trifft am Dienstag umd Mittwoch zu seiner Zinssitzung zusammen. Der Markt erwarte von der US-Notenbank eine weitere Senkung der US-Leitzinsen um mindestens 25 Basispunkte, sagten Händler. Einige Marktteilnehmer hofften auf eine kräftigere Senkung um 50 Basispunkte.

Merrill Lynch verliert über sieben Prozent

Die Daten zur Entwicklung der Auftragseingänge für langlebige Konsumgüter hatten nach Händlerangaben kaum Einfluss auf das Geschäft. Das US-Handelsministerium hatte vorbörslich mitgeteilt, im Mai 2001 seien die Auftragseingänge für langlebige Güter um 2,9 % gegenüber dem Vormonat und damit kräftiger als von Volkswirten erwartet gestiegen.

Merrill Lynch verloren 7,69 % auf 61,34 $. Die Titel der Applied Micro Circuits fielen im frühen Geschäft um 2,44 % auf 13,81 $. Das Unternehmen hatte am Montag nach US-Börsenschluss weiter mitgeteilt, im ersten Quartal 2001/2002 sei ein Verlust zu erwarten statt des bislang angepeilten Gewinns. Die Titel der International Paper notierten unverändert mit 35,40 $. Das Unternehmen hatte am Montag nach US-Börsenschluss einen Abbau von 3 000 Stellen in den USA angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%