Hoffnung ist nicht Realität
Kecke und mutige Kritik

Ganz schön keck und ungewöhnlich mutig war der IWF zuletzt geworden - vor allem wenn es um die Kritik an Deutschland ging.

Zuerst die Kritik des Währungsfonds an den deutschen Sparkassen (pikant: IWF-Chef Köhler war früher selber Sparkassen-Präsident) und dann die sarkastische Beschreibung der deutschen Volkswirtschaft durch IWF-Chefvolkswirt Kenneth Rogoff.

Aber Revolutionen finden auch bei internationalen Organisation nicht über Nacht statt - und dann nur in kleinen Portionen. Nachdem sowohl die Sparkassen als auch Finanzminister Hans Eichel alles andere als amüsiert waren, ruderten Köhler und Rogoff zurück - ein bisschen. Die Reformarbeit der Regierung sei "ermutigend" und offeriere die meiste Hoffnung seit langem, sagte Rogoff.

Wenn das mal nicht doppeldeutig ist. Hoffnung ist eben nicht Realität. Deutschland ist ein Land mit großer Zukunft, die Frage ist nur, wann sie beginnt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%