Hoffnungen auf eine baldige Zinssenkung gedämpft
Unerwartet gute US-Daten drücken Euro-Renten ins Minus

Unerwartet gute US-Konjunkturdaten haben die Hoffnungen auf eine baldige Zinssenkung in den USA gedämpft und die Rentenmärkte belastet.

Reuters FRANKFURT. Die US-Auftragseingänge für langlebige Güter sanken im August lediglich um 0,6 Prozent, während Analysten im Schnitt mit einem Minus von 2,6 Prozent gerechnet hatten. Die Zahl der Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe fiel überraschend gering aus. Die Daten milderten die Rezessionsangst der Märkte etwas ab und ließen deshalb eine baldige Zinssenkung der US-Notenbank Federal Reserve weniger wahrscheinlich erscheinen. Die guten Wirtschaftszahlen verdrängten auch den Schrecken, den die Nachricht über einen Sprengstoff-Fund in einem Flugzeug in Frankreich kurzzeitig verbreitet hatte.

Die für den Handel mit Euro-Papieren richtungweisende zehnjährige Bundesanleihe notierte gegen 16.40 Uhr MESZ 11 Basispunkte im Minus bei 105,18 Punkten und rentierte mit 4,335 Prozent. Der Future-Kontrakt auf diese Anleihe notierte sieben Ticks schwächer bei 112,18 Punkten. Die US-Treasuries wurden im frühen Handel noch deutlicher in Mitleidenschaft gezogen: Das zehnjährige Papier gab 13/32 auf 104-21/32 nach. "Der Bund fällt zwar, aber lange nicht so stark wie die Treasuries", kommentierte ein Händler in Paris.

Ein Bericht über den Fund von Sprengstoff an Bord eines in Marokko gestarteten Flugzeugs in Frankreich löste vorübergehend eine Flucht in die als krisensicher geschätzten Rentenpapiere aus. Bereits am Mittwochabend soll die französische Polizei Plastiksprengstoff an Bord eines aus Marokko kommenden Flugzeugs gefunden haben, verlautete am Donnerstag aus der Polizei nahe stehenden Kreisen.

Der Bobl- gab 13 Ticks nach auf 109,38 Stellen und der Schatz-Future verlor vier Ticks auf 104,86 Punkte. Die börsennotierten öffentlichen Anleihen verzeichneten überwiegend Verluste. 71 Papiere verloren bis zu 0,3 Prozentpunkte, eine Anleihe legte 0,01 Prozentpunkte zu. Die Umlaufrendite öffentlicher Anleihen stieg dabei auf 4,13 (Vortag 4,11) Prozent. Die Bundesbank verkaufte in Frankfurt zum Marktausgleich Anleihen im Volumen von 8,3 Millionen Euro. Der Rex-Rentenindex stieg um 0,06 Prozent auf 116,3942 Stellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%