Hoffnungen ruhen auf sportlichem Kompaktvan: Seat weit von geforderter Kapitalrendite entfernt

Hoffnungen ruhen auf sportlichem Kompaktvan
Seat weit von geforderter Kapitalrendite entfernt

Die spanische VW-Tochter Seat ist noch weit davon entfernt, die von Konzernchef Bernd Pischetsrieder geforderte Kapitalrendite von neun Prozent zu erreichen. Dies werde voraussichtlich erst in "drei bis fünf Jahren" gelingen, sagte Seat-Präsident Andreas Schleef der Münchner "Automobilwoche".

HB/dpa WOLFSBURG/MÜNCHEN. 2002 lag Seats Kapitalrendite nur bei rund 2,5 %. Im vergangenen Jahr war der Umsatz um sechs Prozent auf 5,6 Mrd. ? gesunken, der Gewinn nach Steuern um 12,9 % auf 203 Mill. ?.

Helfen soll laut Schleef vor allem der sportliche Kompaktvan, der im ersten Halbjahr 2004 eingeführt werden soll. Um schneller auf die Nachfrage reagieren zu können, will der Seat-Chef die Flexibilität im Seat-Werk Martorell deutlich erhöhen. Der neue Van soll aber nur dann in Martorell gebaut werden, wenn er mit den Gewerkschaften eine Einigung über neuen Arbeitszeitmodelle erreicht. Sollte dies scheitern, könnte auch der Hoffnungsträger der Marke im Ausland produziert werden - ähnlich wie der Ibiza. 20 000 Stück werden pro Jahr im slowakischen Bratislava montiert, weil die Gewerkschaften einer Ausweitung der Produktionszeiten in Spanien nicht zugestimmt hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%