Hoffnungsschimmer Online-Werbung
Medien: Werbebranche vor düsteren Zeiten

Nach dem Einbruch im Jahr 2001 sieht die Werbebranche auch im laufenden Jahr keine Wende. Die rückläufigen Werbeeinnahmen der Medien in der ersten Hälfte dieses Jahres seien auch bei einem Anziehen der Konjunktur nicht mehr auszugleichen, sagte Hans-Henning Wiegmann, Präsident des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW), am Dienstag in Berlin.

dpa BERLIN. Für die Jahre ab 2003 erwartet der ZAW Stabilität im Werbemarkt, bestenfalls jedoch ein Wachstum von ein bis drei Prozent. Die werbenden Unternehmen forderte Wiegmann auf, antizyklisch zu handeln und auch in der Wirtschaftsflaute in Werbung zu investieren.

Größere Sorge als die wirtschaftliche Situation bereite ihm jedoch die gegenwärtige Diskussion über Werbeverbote, sagte Wiegmann. Politiker versuchten, die Stimmung nach dem Drama von Erfurt zu nutzen, um Kinowerbung für alkoholische Getränke und Tabakwaren fast vollständig zu verbieten. Wiegmann wies außerdem auf sieben geplante Vorschriften der EU hin, die beispielsweise die Werbung für Automobile und Lebensmittel reglementieren würden.

Im Jahr 2001 sanken die Werbeinvestitionen in Deutschland um 5,1 Prozent auf 31,51 Milliarden Euro, teilte der ZAW mit. Die Nettoeinnahmen der Medien verringerten sich um 7,3 Prozent auf 21,68 Milliarden Euro. Damit hat der deutsche Werbemarkt wieder verloren, was er im Rekordjahr 2000 wegen der Expo, großer Unternehmensfusionen, des Internet- und Börsenbooms gewonnen hatte.

Besonders hart traf der Rückgang die Tageszeitungen, ihre Werbeeinnahmen sanken um 14 Prozent. Das Fernsehen verlor 5,1 Prozent, der Hörfunk 7,5 Prozent. Zu den Gewinnern zählte die Werbung im Internet (plus 21 Prozent) und Sonntags- und Wochenzeitungen (plus 3,3 Prozent). Insgesamt ging der Anteil der Pressemedien am Werbegeschäft leicht auf 50 Prozent zurück, während die Funkmedien um auf 24 Prozent zulegten. Entgegen dem allgemeinen Trend haben Werbeagenturen ihren Umsatz um fünf Prozent gesteigert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%