Hoffung auf schnelles Ende des Afghanistan-Kriegs und Zuversicht für eine Konjunkturwende im nächsten Jahr beflügeln
Neuer Markt startet erneut mit Kursplus

Die Bullen, die auf weiter steigende Kurse setzen, lassen sich nicht vom Frankfurter Neuen Markt vertreiben. Der Nemax 50 eröffnete mit einem Kursplus von 0,88 % auf 1 329,41 Stellen den sechsten Handelstag in Folge mit einem Gewinn.

dpa-afx FRANKFURT. Der marktbreite Nemax All Share verbesserte sich um 1,16 % auf 1 263,31 Stellen. "Die freundliche Eröffnung wird sich zunächst fortsetzen," sagte ein Händler in Frankfurt. So lange in Amerika nichts entscheidendes passiere und weiterhin Geld in die Börse fließe, sei auch der Nemax 50 bei den Kurssteigerungen dabei, hieß es. "Die Bullen lassen sich nicht so schnell vertreiben".

Die US-Technologiebörse Nasdaq war am Montag zuvor von der Hoffung auf ein schnelles Ende des Afghanistan-Kriegs und der Zuversicht für eine Konjunkturwende im nächsten Jahr beflügelt worden. Gerade nach Handelsschluss in Frankfurt legten die Titel deutlich zu. Der Nasdaq-Composite kletterte um 1,89 % auf 1 934,49 Punkte, während der Blue-Chip-Index Nasdaq-100 um 2,25 % auf 1 617,70 Zähler zulegte.

Dabei reißen die Hiobsbotschaften der im Nemax 50 notierten Unternehmen nicht ab: Das Management des Softwareunternehmens Biodata machte sich auf den Weg zum Insolvenzgericht. Jetzt sucht das Unternehmen neue Geldgeber, um die Zahlungsfähigkeit wieder herzustellen. Die Aktie verloren um 13,43 Prozent auf 0,55 Euro. Vor rund fünf Monaten hatte die Aktie noch 28 Euro gekostet.

Tiefrote Zahlen meldete mit der Internetagentur Pixelpark ein weiterer ehemaliger Star des Neuen Marktes. Der Umsatz ging im dritten Quartal um ein Viertel zurück; Pixelpark-Vorstandschef Paulus Neef hat noch 17,9 Millionen Euro in der Kasse und erzielte im dritten Quartal einen Betriebsverlust von 14,2 Millionen Euro. Der Aktienkurs, der an den Vortagen jeweils um die neun Euro pendelte, stürzten um 18,79 Prozent auf 7,39 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%