Hohe Ausgaben für UMTS
Viag Interkom verdreifacht Kundenzahl

Der Mobilfunkanbieter übertraf die eigenen Planungen und steigerte seinen Marktanteil auf nahezu sieben Prozent.

Reuters MÜNCHEN. Deutschlands viertgrößter Mobilfunkanbieter Viag Interkom hat im vergangenen Jahr mit einem Umsatz von 3,1 (Vorjahr 1,7) Mrd. DM seine Planungen nach eigenen Angaben leicht übertroffen. Die Zahl der Kunden habe sich im Jahr 2000 auf 3,2 Mill. von zuvor 970 000 mehr als verdreifacht, sagte Viag Interkom-Chef Maximilian Ardelt am Dienstag in München. Der Marktanteil des Unternehmens auf dem deutschen Mobilfunkmarkt sei damit auf fast sieben Prozent gestiegen. Etwa zwei Drittel des Umsatzes entfielen auf das Mobilfunkgschäft, ein Drittel auf das Festnetzgeschäft, das Viag Interkom fast ausschließlich mit Großkunden betreibt.

In dem weiteren Netzaufbau seien 1,9 (1,4) Mrd. DM investiert worden, hieß es weiter. Allein für die Zinsen und Vorlaufkosten der im August ersteigerten UMTS-Mobilfunklizenz wandte Viag Interkom nach eigenen Angaben 340 Mill. DM auf. Viag Interkom gehört vorbehaltlich der Zustimmung der EU-Kartellbehörden zu 100 % zur British Telecom, nach den der Energiekonzern E.ON und die norweische Telenor ihre Anteile an die Briten verkauft haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%