Hohe Belastungen für das Jahresergebnis
Emprise erwartet für 2000 einen Verlust

dpa-afx HAMBURG. Die am Neuen Markt notierte Emprise Management Consulting AG hat nach vorläufigen Zahlen im Jahr 2000 einen Verlust vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 38 Mill. DM nach einem positiven Ergebnis von 2,429 Mio DM im vorangegangenen Jahr verbucht. Wie das Unternehmen in einem vorläufigen Bericht am Dienstag in Hamburg mitteilte, stieg der Umsatz entsprechend den eigenen Erwartungen um 65 % auf rund 85 Mill. DM.

Höhere Aufwendungen der Tochter Mediascape Communications AG im selben Zeitraum, überplanmäßige Anlaufverluste der Auslandsgesellschaften, Wertberichtigungen auf Firmenwerte sowie die Weiterentwicklung des Internet-Zahlungssystems Self-Serve hätten das Jahresergebnis belastet.

Im HGB-Einzelabschluss der AG sei bedingt durch das Jahresergebnis das bilanzielle Grundkapital von 12 Mill. DM aufgebraucht. Emprise werde unverzüglich eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen. Das wirtschaftliche Eigenkapital, unter Berücksichtigung stiller Reserven, belaufe sich hingegen auf mehr als 25 Mill. DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%