Hohe Beteiligung
Hamburger Wähler strömen zu den Urnen

Die Umfragen versprachen ein spannendes Rennen, und das spornt offenbar auch die Wähler an. Am Nachmittag zeichnete sich eine hohe Wahlbeteiligung ab.

dpa HAMBURG. Bei der Hamburger Bürgerschaftswahl zeichnet sich kurz vor Schließung der Wahllokale eine hohe Wahlbeteiligung ab. Bis 17.00 Uhr hatten 74,8 % der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, teilte das Landeswahlamt am Sonntag mit. Die Wahlbeteiligung lag zu diesem Zeitpunkt damit um 6,9 Punkte höher als 2001. Insgesamt betrug die Beteiligung bei der vergangenen Wahl 71 %.

Nach Einschätzung des Amtes könnte die höhere Beteiligung damit zusammenhängen, dass es sich um eine vorgezogene Wahl handelt. Diese war nach dem Bruch der Mitte-Rechts-Koalition unter Bürgermeister Ole von Beust (CDU) nötig geworden. Nach Ansicht des Düsseldorfer Politologen Ulrich von Alemann haben die knappen Ergebnisse der Umfragen zu der regen Beteiligung beigetragen. "In Hamburg haben die Leute das Gefühl, dass die Situation offen ist und dass es auf jede Stimme ankommt", sagte Alemann der dpa.

Die Umfragen deuteten ein knappes Rennen zwischen CDU und Rot-Grün an. Die Forschungsinstitute haben im Vorfeld der Wahl alle kleinen Parteien unter fünf Prozent gesehen und sagen eine Bürgerschaft mit nur drei Fraktionen voraus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%